0911 - 20 67 40 buero@kuechen-loesch.de

Steakmesser für den perfekten Fleischgenuss

Gehören Sie zu den Liebhabern von saftigen Steaks und gegrilltem Fleisch? Dann haben Sie vielleicht schon erlebt, dass ein herkömmliches Tafelmesser mit dem Zerteilen des Fleisches an seine Grenzen stößt. Der Versuch, die Fleischfasern mit einem einfachen Messer zu zerschneiden, zerfasert das saftige, zarte Fleisch. Dadurch verliert das Steak eine große Menge des Fleischsaftes. Das Fleisch trocknet aus und wird zäh. Verantwortlich für dieses Empfinden ist jedoch nicht das Fleisch, sondern das Messer. Ein spezielles Steakmesser zerteilt Grillfleisch, Steaks und so erlesene Speisen wie Chateaubriand leicht mit einem glatten Schnitt. Erfahren Sie mehr über die Beschaffenheit und Qualität eines guten Steakmessers.
Brotmesser Güde

Warum sollte ich Steakmesser kaufen?

Die Anschaffung von Steakmessern oder eines kompletten Steak-Bestecks lohnt sich für Sie, wenn Sie gerne und regelmäßig kurzgebratenes und gegrilltes Fleisch essen. Beliebt sind die scharfen Messer außerdem beim Essen von Pizza. Von herkömmlichen Gedeck-Messern unterscheiden sich Steakmesser durch die Form und Beschaffenheit ihrer Klinge. Sie vereinen die Vorzüge eines großen, scharfen Fleischmessers mit der Handlichkeit eines Ess-Bestecks. Der saubere Schnitt reduziert das Austreten des schmackhaften Fleischsaftes und schont das Aroma. Mit einem Steakmesser genießen Sie saftiges, zartes und wohlschmeckendes Fleisch.

Charakteristisch für das Steakmesser ist eine schmale, spitz zulaufende und sehr scharfe Klinge. Die Schneidkante endet nicht vor der oberen Rundung, sondern verläuft mit einer leicht konvexen oder angeschrägten Form bis zur Oberkante des Klingenrückens. Dadurch bietet Ihnen das Steakmesser eine durchgehend scharfe Schneidkante. Diese Form begünstigt die Handhabung des Messers, da Sie es beim Schneiden mit der Rundung am Fleisch ansetzen und die gesamte Schneidkante der Klinge nutzen können.

Steakmesser

Steakmesser im Shop

Bewährte und neueste Produkte

Besuchen Sie unseren Onlineshop und lassen Sie sich inspirieren!

Unser Newsletter

Abonieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen zu unseren Aktionen.

Worauf sollte ich beim Kauf der Steakmesser achten?

Wenn Sie sich den perfekten Steak-Genuss wünschen und Steakmesser kaufen möchten, haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Modellen und Qualitäten. Die Unterschiede beziehen sich auf:

★ das Material
★ den Klingenschliff
★ die Form und das Material des Griffs
die Gesamtlänge
★ das Design

Die Klinge der Steakmesser besteht grundsätzlich aus hochwertigem Edelstahl. Vorteilhaft ist die Entscheidung für eine mehrfach gehärtete und geschliffene Ausführung. Besonders exklusive Modelle verfügen über Klingen aus mehrlagig geschmiedetem Damaststahl. Die Klingen sind stabil, rostfrei und pflegeleicht.

Welcher Schliff ist optimal?

Der Schliff der Klinge ist maßgeblich für die Schärfe eines Steakmessers. Sie haben die Wahl zwischen:

  • Wellenschliff
  • Glattschliff
  • Klinge mit Mikroverzahnung

Den Wellenschliff finden Sie bei zahlreichen Modellen. Sie erkennen diese Steakmesser optisch leicht an der grob gewellten Schneidkante. Der Schliff zeichnet sich durch seine effiziente und lang anhaltende Schärfe aus. Selbst hartnäckiges Grillfleisch durchtrennt eine Wellenschliff-Klinge mit Leichtigkeit. Werden Ihre Steakmesser mit Wellenschliff jedoch nach häufigem Gebrauch oder durch regelmäßige Reinigung im Geschirrspüler stumpf, gestaltet sich das Schärfen sehr aufwendig. Da jede Welle einzeln geschärft werden muss, ist dies eine Aufgabe für einen professionellen Messerschärfer.

Wenn Sie Steakmesser mit einem Glattschliff bevorzugen, sollten Sie großen Wert auf hochwertiges Material und einen guten Schliff legen. Geschmiedete Damastklingen weisen grundsätzlich einen Glattschliff mit einem steilen Schliffwinkel auf. Sie bieten Ihnen eine zuverlässige Schärfe über lange Zeit. Mit einem steilen Schliff erhalten auch Steakmesser aus geschliffenem und mehrfach gehärtetem Edelstahl eine sehr scharfe Klinge. Die glatte Klinge gleitet besonders leicht durch das Fleisch, ohne die Fasern zu zerreißen. Daher erhält sie das Fleisch zart und saftig. Glatte Klingen neigen eher dazu, mit der Zeit stumpf zu werden. Sie können sie jedoch einfach selbst mit einem Wetzstahl oder Messerschärfer nachschärfen.

Eine Besonderheit stellen Steakmesser mit Mikroverzahnung dar. Die feine Verzahnung gleicht der einer Säge und erlaubt einen sehr glatten Schnitt mit geringem Kraftaufwand. Der Schliff hält zudem das Fleisch beim Schneiden in seiner Position. Die Klingenschärfe dieser Steakmesser bleibt über eine sehr lange Zeit erhalten. Da die Verzahnung empfindlich ist, können die einzelnen Zähne leicht verbiegen, wenn Sie die Messer zum Kleinhacken von Lebensmitteln und auf harten Untergründen verwenden. Mit verbogenen Sägezähnen verlieren mikroverzahnte Messer ihre Schärfe. Die verbogenen Zähne zerreißen das Fleisch, sodass es an Saftigkeit und Zartheit verliert. Es ist daher wichtig, Steakmesser mit Mikroverzahnung ausschließlich zum Zerschneiden von Fleisch auf möglichst nachgiebigen Untergründen zu verwenden. Das Nachschärfen dieser Sägeform ist extrem aufwendig und daher mit hohen Kosten verbunden. Unter Umständen rechtfertigt der Kaufpreis der Steakmesser den Aufwand für das Schärfen nicht.

Ein guter Griff liegt perfekt in der Hand

Wie bei allen scharfen Messern für hohe Anforderungen trägt auch bei einem Steakmesser die Beschaffenheit des Griffs zu einem guten Schnitt und einer langen Lebensdauer bei. Wenn Sie besonderen Wert auf eine angenehme Haptik legen, kommt dem Griff ebenfalls eine besondere Bedeutung zu. Steakmesser sind sehr scharf und können bei falscher Handhabung Schnittverletzungen hervorrufen. Ein hochwertiger und sicherer Griff schützt Sie davor.

Typische Materialien der Griffe sind:

  • Holz
  • Edelstahl
  • Kunststoff
  • Horn

Ein hochwertiges und robustes Steakmesser aus Edelstahl ist in einem Stück geschmiedet und geschliffen. Klinge und Griff dieser Modelle bilden also eine Einheit. Die Klinge kann sich auch nach langer und häufiger Verwendung nicht lösen. Sie finden darüber hinaus zweiteilige Messer mit Edelstahlgriffen.

Steakmesser mit Griffen aus Holz, Kunststoff oder Horn bestehen stets aus zwei Teilen. Die Klinge ist durch Nieten mit dem Griff verbunden. Sie erkennen die Verbindung leicht daran, dass die Nieten auf beiden Seiten des Griffs sichtbar sind. Je tiefer das Messer in den Griff eingelassen ist, umso fester und sicherer ist die Verbindung von Griff und Klinge. Im Idealfall reicht der Metallsteg der Klinge durch die gesamte Länge des Griffs. Ist neben den Nieten auf der Vor- und Rückseite des Griffs an den Kanten die eingelassene Klinge sichtbar, erstreckt sie sich auch über die gesamte Breite und ist damit umso stabiler. In Bezug auf Stabilität, Alltagstauglichkeit und Langlebigkeit liegen die Vorteile grundsätzlich bei Messergriffen aus Holz sowie bei den in einem Stück geschmiedeten Edelstahlmessern.

Angenehm in der Hand liegen Steakmesser aus hochwertigen Hölzern wie:

  • Olive
  • Palisander
  • Walnuss
  • Wacholder
  • Akazie

Neben dem Material sind die Form des Griffs und die Gewichtsverteilung zwischen Griff und Klinge weitere Qualitätsmerkmale für ein Steakmesser. Ein ergonomisch geformter Griff erleichtert das Schneiden. Er sollte lang genug sein, um mit dem Zeigefinger kurz unterhalb der Klinge aufdrücken zu können. Das Gewicht zwischen Griff und Klinge soll stets ausgeglichen sein, um eine sichere und leichte Führung zu gewährleisten.

Klingenlänge und Design der Steakmesser

Je länger die Klinge eines Steakmessers ist, umso leichter ist seine Handhabung. In der Regel hat die Klinge eines Steakmessers eine Länge von etwa zwölf Zentimetern. Sie ist damit länger als ein einfaches Tafelmesser. Längere Modelle weisen eine 13 Zentimeter lange Klinge auf. Eine darüber hinausgehende Klinge kann jedoch den sicheren Umgang mit dem Messer erschweren.

Bezüglich des Designs haben Sie die Wahl zwischen sehr modern und klassisch gestalteten Modellen. Exklusiv ist die Erscheinung eines Edelstahlmessers. Steakmesser mit Holzgriff können ebenfalls den elegant dekorierten Tisch bereichern. Bevorzugen Sie ein natürliches Erscheinungsbild, sind Steakmesser mit Holzgriffen die ideale Wahl.

So erhalten Sie die Schärfe Ihrer Steakmesser

Sie sollten Ihre Steakmesser nicht im Geschirrspüler reinigen. Die hohen Temperaturen und scharfen Reinigungsmittel können die Schärfe der Klingen beeinträchtigen. Auch durch häufiges Schneiden auf harten Untergründen leidet die Schärfe der Klingen. Ideale Untergründe bestehen aus Holz oder Kunststoff. Harte Keramik und Porzellan tragen zu einer schnellen Abnutzung der Klingen bei.

Entscheiden Sie sich für Steakmesser mit Holzgriffen, erfordert das Holz ebenfalls eine gute Pflege. Wenn Sie die Griffe regelmäßig mit einigen Tropfen Olivenöl einreiben, schützen Sie sie vor dem Austrocknen und dem Eindringen von Bakterien.

So finden Sie Ihre perfekten Steakmesser

Einige Hersteller sind bekannt für die herausragende Qualität ihrer Steakmesser. Zu den gefragten Modellen gehören etwa die Steakmesser der Marken Laguiole au Aubrac aus Südfrankreich, Sambonet, WMF oder Zwilling. Die hochwertigen Markenprodukte überzeugen mit scharfen Klingen, einer langen Lebensdauer und Messergriffen aus Qualitätsmaterialien.

Kontakt

Küchen - Loesch GmbH
Lorenzer Platz 7/15
90402 Nürnberg
Telefon: 0911/20674-0
FAX: 0911/224218
E-mail: buero@kuechen-loesch.de

Ihr Weg zu uns

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Öffnungszeiten

Wir haben für Sie geöffnet:

Montag bis Samstag
10:00 - 19:00