0911 - 20 67 40 buero@kuechen-loesch.de

Finden Sie das richtige Filetiermesser für Fisch

Um einen Fisch zu filetieren, sind viele kleine Handgriffe nötig. Als wahre Spezialisten in diesem Bereich haben sich spezielle Filetiermesser – auch als Filiermesser bekannt – bewährt. Mit diesem Werkzeug lassen sich Fische auch von ungeübten Köchen schnell und einfach filetieren. In unserem Shop erhalten Sie eine große Auswahl an hochwertigen Filetiermessern für Fisch. Erfahren Sie im Folgenden, wie Sie das für Ihren Einsatzzweck passende Messer finden.
Brotmesser Güde

Warum sollte man ein Filetiermesser für Fisch kaufen?

Das richtige Filetieren eines Fischs ist gar nicht so einfach und erfordert etwas Übung. Während man bei kleinen Fischen zuerst von den Kiemen in Richtung Kopf schneidet und das Filet dann in Richtung Schwanzflosse abschneidet, setzt man bei größeren Fischen zunächst einen Schnitt entlang des Rückens in Richtung Bauch und schneidet dann hinter den Kiemen in Richtung Schwanzflosse. Herkömmliche Küchenmesser sind für diese Arbeit leider nicht geeignet, da sie viel zu steif sind und der Verschnitt sehr hoch ausfallen würde.

Bei Filetiermessern handelt es sich um dünne, hochelastische Klingen, mit denen sich exakte Schnitte setzen lassen. Filetiermesser sind daher perfekt geeignet, um Fisch in dünne Scheiben zu schneiden. Zu diesem Zweck verfügen hochwertige Filiermesser über ganz bestimmte Merkmale: eine sehr scharfe, schmale Klinge sowie einen besonders rutschfesten Griff. Die Länge der Klinge misst je nach Modell etwa 20 Zentimeter, sodass man auch große Fischstücke problemlos schneiden kann. Auf diese Weise erhalten Sie perfekt getrennte Filets.

AUSGEWÄHLTE Filetier-Messer

Fisch-Filetiermesser im Shop

Bewährte und neueste Produkte

Besuchen Sie unseren Onlineshop und lassen Sie sich inspirieren!

Unser Newsletter

Abonieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen zu unseren Aktionen.

Worauf muss man beim Kauf eines Filetiermessers für Fisch achten?

Was ist das richtige Material für ein Filetiermesser für Fisch?

Da Filetiermesser – wie alle anderen Küchenmesser auch – häufig mit Feuchtigkeit in Kontakt kommen, haben sie in der Regel eine Klinge aus rostfreiem Stahl. Dieser kann nicht nur zu sehr scharfen Klingen geschmiedet werden, sondern bietet auch den Vorteil, dass er geruchs- und geschmacksneutral ist. Außerdem haben Fischschuppen und Hautreste keine Chance, an der glatten Stahloberfläche haften zu bleiben.

Besonders hochwertige Messer verfügen über Klingen aus Damaststahl, der bei seiner Herstellung hunderte Male gefaltet und übereinander geschmiedet wird. So entsteht nicht nur ein attraktives Muster, sondern ein äußerst scharfes Messer. Doch Achtung: Es gibt rostfreie, aber auch rostende Damaststähle. Achten Sie beim Kauf deshalb darauf, dass es sich um ein rostfreies Modell handelt.

Brotmesser Griff
Brotmesser Klinge Wellenschliff

Welche ist die beste Klingenlänge und -flexibilität?

In der Regel beträgt die Klingenlänge eines Filetiermessers 15 bis 30 Zentimeter. Für welche Länge Sie sich entscheiden, sollten Sie vom favorisierten Schnittgut abhängig machen. Das bedeutet: Wer meist nur kleinere Fische filetiert, für den ist eine kürzere Klinge ausreichend.

Gut zu wissen: Sehr lange Filetiermesser eignen sich vor allem für geübte Anwender. Denn je länger die Klinge, desto anspruchsvoller ist der Umgang mit ihr. Beispielsweise ist es mit einer langen Klinge schwieriger, gezielt ins Fleisch zu stechen. Im Sinne der Arbeitssicherheit ist Einsteigern daher ein kompakteres Messer zu empfehlen.

Eine wichtige Rolle spielt auch die Flexibilität der Klinge. Erhältlich sind sowohl Filetiermesser mit flexiblen als auch mit starren Klingen. Für welches Modell Sie sich entscheiden, hängt von der gewünschten Anwendung und Ihren persönlichen Vorlieben ab.

So passt sich eine flexible Klinge besser an den Fisch an als eine starre. Das bietet den Vorteil, dass Sie mit ihr dichter an den Gräten entlangschneiden können und weniger Fisch verschwendet wird. Starre Klingen dagegen sind einfacher in der Handhabung. Hier gilt ähnliches wie bei der Klingenlänge: Je flexibler die Klinge, desto herausfordernder wird es, mit ihr zu arbeiten. Das liegt daran, dass flexible Klingen schwerer zu kontrollieren sind. Einsteiger sind daher mit einem Filetiermesser mit starrer Klinge gut beraten.

Wie sieht ein hochwertiger Messergriff aus?

Der Griff eines Filetiermessers sollte rutschfest und einfach zu reinigen sein. Auch hier hat die Arbeitssicherheit höchste Priorität. Dass das Messer auch bei nassen Bedingungen gut in der Hand liegt, ist daher extrem wichtig.

Es gibt Filetiermesser-Griffe aus Edelstahl, Holz oder Kunststoff. Während Edelstahlgriffe den Vorteil bieten, dass sie aufgrund der Einheit von Klinge und Griff sehr stabil und hygienisch sind, sieht Holz besonders edel aus und greift sich sehr angenehm. Der Nachteil von Holz ist, dass es nicht feuchtigkeitsabweisend ist und mit der Zeit Aussehen und Struktur verändert.

Auch vernietete sowie angespritzte Kunststoffgriffe gelten als sehr robust und sind einfach zu reinigen. Außerdem bieten sie eine hohe Rutschsicherheit.

Wellenschliff Brotmesser Güde

So finden Sie das perfekte Filetiermesser für Fisch

Bei der Wahl Ihres Filetiermessers sollten Sie in erster Linie darauf achten, dass es über einen ergonomischen Griff verfügt. Dieser macht ein sicheres Handling und das präzise Filetieren von Fisch erst möglich.

Egal, ob Holz-, Kunststoff- oder Edelstahlgriff – das Wichtigste ist, dass Sie den Griff des Messers absolut rutschfest halten können. Für Einsteiger ist außerdem das Tragen eines speziellen Filetierhandschuhs zu empfehlen.

Für welche Art von Filetiermesser Sie sich letztlich entscheiden, hängt ganz von Ihren Vorstellungen ab. Machen Sie sich daher vorab Gedanken dazu, wofür Sie das Messer verwenden wollen. Wollen Sie mit dem Filetiermesser vor allem kleine Fischfilets zubereiten? In diesem Fall reicht in der Regel eine Klingenlänge von etwa 15 bis 18 Zentimetern aus. Größere Fänge, Fische mit dicker Haut oder das zusätzliche Schneiden von härteren Gemüse- und Obstsorten lassen sich besser mit Filetiermessern bearbeiten, die über eine längere Klinge verfügen.

Sie sind sich unsicher, ob Sie ein Filetiermesser mit einer flexiblen oder einer starren Klinge wählen sollen? Flexible Klingen haben den Vorteil, dass sie sich perfekt ans Schnittgut anpassen und weniger Verschnitt verursachen. Als blutiger Anfänger sollten Sie trotzdem auf eine starre – oder halbflexible – Klinge setzen. Diese bietet eine einfachere Handhabung und mehr Sicherheit beim Schneiden. Kleine Abstriche gibt es bei solchen Modellen lediglich in Sachen Präzision.

Da es mit einem stumpfen Messer unmöglich ist, zielführend zu arbeiten, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Klinge Ihres Filetiermessers möglichst scharf ist. Nur so lassen sich saubere (und sichere) Schnitte ausführen.

Fazit zu Fisch-Filetiermessern

Ob Sie ein Werkzeug brauchen, um Haut, Sehnen und Knorpel vom Fleisch zu trennen, einen Fisch in hauchdünne Scheiben zu schneiden oder ihn grätenfrei zu filetieren – ein Filetiermesser ist die richtige Wahl. Wo normale Küchenmesser nicht ausreichen, übernimmt das Filetiermesser: So können Angler mit einem solchen Messer Fische waidgerecht töten und ausnehmen. In der Küche lassen sich mit dem schmalen Messer auch Obst und Gemüse problemlos schälen und in Scheiben schneiden.

Das Geheimnis der Filetiermesser ist ihre sehr lange, schmale, scharfe Klinge. Diese sorgt dafür, dass sich das Schnittgut präzise zerteilen und in saubere Filets trennen lässt. Je nach Einsatzzweck, Größe und Beschaffenheit des Schnittguts verfügen Filetiermesser über unterschiedlich lange und geformte Klingen. Wer sich ein solches Messer zulegen möchte, sollte darauf achten, dass es gut in der Hand liegt und auch bei Nässe nicht abrutschen kann.

Kontakt

Küchen - Loesch GmbH
Lorenzer Platz 7/15
90402 Nürnberg
Telefon: 0911/20674-0
FAX: 0911/224218
E-mail: buero@kuechen-loesch.de

Ihr Weg zu uns

Öffnungszeiten

Wir haben für Sie geöffnet:

Montag bis Samstag
10:00 - 19:00