0911 - 20 67 40 buero@kuechen-loesch.de

Kochmesser – Das Allroundtalent

Ob Sie Fleisch zubereiten oder Gemüse zerteilen: Das Kochmesser ist Ihr ständiger Begleiter bei der alltäglichen Essenszubereitung. Mit seinem vielfältigen Talent und einer starken Schneidkraft erfüllt es hohe Anforderungen.
Brotmesser Güde

Gute Gründe für ein hochwertiges Kochmesser

Viele Argumente sprechen für ein gutes Kochmesser. Die große, glatte Klinge gleitet leicht durch rohes Gemüse, festes Fleisch und andere Zutaten. Erfahrene Alltagsköche haben oft ihr Lieblingsmesser, zu dem sie immer wieder greifen.

Ein wichtiges Merkmal ist die Schärfe der Messerklinge. Weitere Kriterien beziehen sich auf den ergonomischen Griff, die Geometrie und Balance des Messers und auf den Härtegrad.
Schon bei den günstigen Küchenmessern finden Sie funktionale Modelle, die über lange Zeit zuverlässig ihren Dienst tun. Das Kochmesser gibt es in verschiedenen Größen, die Sie auch als Messerset erhalten. Mit seiner breiten und glatten Schneide hilft Ihnen das Kochmesser in vielen Fällen und ist damit ein universeller, unverzichtbarer Helfer in der Küche.

Die Messer in Top-Qualität zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer aus. Die Schneidkraft bleibt auch über Jahre hinweg erhalten. Gegebenenfalls können Sie die Klinge nachschärfen.
Einer der wichtigsten Gründe für ein Qualitätsmesser ist die vielseitige Nutzung. Ein hochklassiges Kochmesser eignet sich zum Schneiden von Gemüse, Obst, Fleisch und Fisch. Sie können außerdem Kräuter und Kohl hacken: Die breite Klingenform macht es möglich.
Nicht zuletzt profitieren Sie von der Wertigkeit und der ansprechenden Optik der modernen Kochmesser. Das gilt vor allem für die Messer mit Klingenstahl. Wenn Sie das Besondere lieben und einen hohen Härtegrad bevorzugen, empfiehlt sich ein Kochmesser mit Damastklinge.

KOCHmesser

Kochmesser im Shop

Bewährte und neueste Produkte

Besuchen Sie unseren Onlineshop und lassen Sie sich inspirieren!

Unser Newsletter

Abonieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen zu unseren Aktionen.

Was ist beim Kauf eines Kochmessers zu beachten?

Zu den wichtigen Qualitätskriterien gehört die Beschaffenheit der Klinge. Nur wenn die Messerklinge richtig scharf ist und einen hohen Härtegrad hat, gleitet sie leicht durch die verschiedenen Lebensmittel. Das Material der Klinge entscheidet über die Schneidstärke und Härte. Auch die Klingenlänge spielt eine Rolle. Sie sollte im ausgewogenen Verhältnis zum Griff stehen: So fällt Ihnen die sichere Handhabung leicht.

Beim Klingenmaterial stehen Ihnen mehrere Werkstoffe zur Auswahl:

  • einfacher Stahl
  • Edelstahl
  • Damaststahl
  • Zirkonia-Keramik

Günstige Kochmesser mit einfacher Stahlklinge können für Einsteiger eine gute Wahl sein. Bei höheren Ansprüchen an die Qualität empfiehlt sich jedoch ein hochwertigeres Material. Edelstahl, Damaststahl und Keramik sind im Vergleich zum einfachen Stahl länger haltbar, zudem schneiden sie

Wie sieht das beste Kochmesser für mich aus?

Ein zuverlässiges Küchenmesser hat eine ordentliche Schneidstärke und ist zudem hygienisch. Für die gute Stabilität sorgt die feste Verbindung zwischen Messerklinge und Handgriff. Auch nach vielen Einsätzen darf nichts wackeln. Von den renommierten Herstellern finden Sie zwei Hauptvarianten: Die Verbindung durch Hohlnieten in der Griffschale und die Klinge, die unsichtbar im Handgriff verschwindet.
Abhängig von der Verbindungsart und der Form ist auch die Hygiene ein relevanter Punkt. Qualitätsmesser haben typischerweise eine fugenlose Verbindung. Diese ist besonders gut zu reinigen, denn hier gibt es keine Rillen, in denen Rückstände haften bleiben.
Für ein entspanntes Schneiden oder Hacken ist auch die Ergonomie der Messer zu beachten. Neben der Griffform geht es dabei um die Gesamtlänge des Kochmessers und um das gut ausbalancierte Gewicht. Mit dem richtigen Kochmesser können Sie zügig und sicher arbeiten: Es liegt perfekt in Ihrer Hand und erfüllt Ihre Ansprüche an Schneidkraft, Hygiene und Langlebigkeit.

Brotmesser Griff

Bei den Messerklingen sowie beim Messergriff haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Materialien. Neben Ihren persönlichen Vorlieben empfiehlt es sich, auf weitere entscheidende Faktoren wie Stabilität und Griffigkeit zu achten.

Brotmesser Klinge Wellenschliff

Messerklingen: scharf und hart

Für einige Schneidarbeiten in der Küche darf die Messerklinge eine gewisse Flexibilität bieten. Im Allgemeinen stehen jedoch die scharfen und harten Klingen auf der Wunschliste. Als besonders scharf gelten die harten Qualitätsklingen aus Damaststahl. Traditionelle Modelle sind vor allem bei den japanischen Messern zu finden, doch inzwischen gibt es auch viele europäische Damastmesser.
Messer mit einfacher Stahlklinge gibt es ebenfalls mit hohem Härtegrad. Diese sind wegen des porösen Materials allerdings deutlich empfindlicher.
Den Härtegrad der Messerklinge erkennen Sie an der Maßangabe Rockwell, auch unter der Abkürzung HRC bekannt. Diese Maßeinheit bezieht sich auf die Härte verschiedener technischer Werkstoffe. Mit dem Messwert erhöht sich auch die Härte. Bei den hochklassigen Damastmessern liegt der HRC typischerweise bei 60 bis 62. Im Vergleich dazu liegt ein Qualitätsmesser mit Edelstahlklinge zumeist bei 55 bis 58 HRC.

Für die optimale Schärfe und Festigkeit der Klingen gibt es zwei verschiedene Produktionsverfahren. Die einfachere Methode besteht darin, den Rohling für die Klinge aus einem Stahlblech zu stanzen. Im Anschluss daran erfolgt der Schliff.
Bei einem geschmiedeten Messer findet die Fertigung aus dem Klingenrohling von Hand statt. Durch die manuelle Bearbeitung verdichtet sich der Stahl und wird entsprechend härter. In der Folge lässt sich das dichte Material schärfer schleifen. Das bedeutet auch, dass geschmiedete Messerklingen länger scharf bleiben als ausgestanzte Klingen.
Die hohe Schmiedekunst der Qualitätsmarken zeigt sich im Damaszenerstahl. Hier erfolgt eine Verschmiedung von mehreren Stahlarten, die in feinen Schichten übereinanderliegen. So verbinden sich die Vorteile der jeweiligen Stahlarten in einer einzigen Klinge. Das Ergebnis ist eine optimale Balance aus Härte und Flexibilität. Mit der extrem scharfen, harten und gleichzeitig biegsamen Messerklinge ist ein professionelles Arbeiten möglich. Darum schwören nicht nur professionelle Köche auf diese Kochmesser, sondern auch erfahrene Hobbyköche.

Der richtige Griff für das Kochmesser

Für eine ausgewogene Ergonomie und eine schöne Optik braucht Ihr Lieblingsmesser den passenden Griff. Die meisten Küchenmesser haben einen Griff aus robustem Kunststoff, doch es gibt auch moderne und funktionale Messer mit Holz- und Edelstahlgriff.
Beim Zerteilen von Fleisch oder beim Schnippeln von Gemüse und Obst ist vor allem die Rutschfestigkeit ein wichtiges Kriterium. Diese ergibt sich aus der Materialoberfläche und der ergonomischen Form des Messergriffs. Gerade wenn Sie über eine längere Zeit mit dem Kochmesser hantieren, sollte die Griffform zu Ihrer Hand passen.
Ein Kunststoffgriff bietet den großen Vorteil der Hygiene. Als anorganischer Werkstoff ist Kunststoff wenig anfällig für Schädlinge und lässt sich leicht säubern. Zudem ist er sehr beständig und zeigt auch nach mehreren Jahren keine Verschleißerscheinungen. Allerdings ist Kunststoff nicht nachhaltig und wirkt nicht so hochwertig wie Holz oder Edelstahl.

Wellenschliff Brotmesser Güde

Mit einem schönen Holzgriff präsentiert sich Ihr Kochmesser im stilvollen Design. Das Naturmaterial überzeugt mit seiner Nachhaltigkeit und verleiht den Küchenutensilien eine authentische Note. Die Holzgriffe brauchen allerdings etwas mehr Aufmerksamkeit bei der Reinigung und Pflege.
Griffe aus Edelstahl fühlen sich kühl in der Hand an. Oft gibt es nur einen angedeuteten Übergang zwischen Klinge und Messergriff. Hier profitieren Sie von einer hohen Gesamtstabilität des Kochmessers.

So finde ich das ideale Kochmesser

Die Entscheidung für ein bestimmtes Kochmesser richtet sich unter anderem danach, welche Lebensmittel Sie damit schneiden möchten. Durch seine scharfe und relativ breite Klinge können Sie es vielseitig verwenden: Das mittelgroße Allzweckmesser eignet sich für Fleisch, Geflügel, Fisch, Gemüse und Obst. Sie können es auch als Käsemesser nutzen. Vor allem die Messer mit leicht geschwungener Klinge eignen sich wunderbar zum Hacken und Wiegen von Kräutern. Lediglich bei Brot kommt das klassische Kochmesser an seine Grenzen, da es keinen Wellenschliff hat.

Es lohnt sich jedenfalls, etwas mehr Geld in das vielseitig talentierte Kochmesser zu investieren. Wenn Sie Ihr perfektes Küchenmesser gefunden haben, sollten Sie es pfleglich behandeln. Viele Messer sind zwar rostfrei und damit grundsätzlich für die Spülmaschine geeignet, doch es ist besser, sie von Hand zu reinigen. So schonen Sie die Klinge, die entsprechend länger scharf bleibt. Vor allem bei Santokumessern in Profi-Qualität ist deshalb ein vorsichtiger Umgang wichtig. Auch die Kochmesser mit Holzgriff dürfen auf keinen Fall in den Geschirrspüler.

Fazit zum Kochmesser: Ihr langlebiges Lieblingsmesser

Wenn Sie Ihr favorisiertes Kochmesser mit Holz-, Kunststoff- oder Edelstahlgriff gefunden haben, sind Sie für alle möglichen Schneidarbeiten ausgerüstet. Damit arbeiten Sie sehr effizient, ob Sie Fleisch zerteilen oder Gemüse in Schnitze schneiden. Damit das Messer langfristig seine Schneidstärke behält, sollten Sie es korrekt aufbewahren. In der Besteckschublade stößt es jedoch mit anderen Messern zusammen, was zu Abnutzungsspuren auf der Messerklinge führen kann. Darum ist ein Messerblock sinnvoll. Dieser Block nimmt Ihr Kochmesser und ggf. weitere Küchenmesser auf. Alternativ dazu gibt es Magnetleisten für Edelstahlmesser oder Messertaschen zum Schutz der Klingen.

Kontakt

Küchen - Loesch GmbH
Lorenzer Platz 7/15
90402 Nürnberg
Telefon: 0911/20674-0
FAX: 0911/224218
E-mail: buero@kuechen-loesch.de

Ihr Weg zu uns

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Öffnungszeiten

Wir haben für Sie geöffnet:

Montag bis Samstag
10:00 - 19:00