0911 - 20 67 40 buero@kuechen-loesch.de

Gemüsemesser – unverzichtbar in jeder Küche

Das Schneiden von Gemüse kann schnell zu einer echten Herausforderung werden. Während es bei Gemüsesorten wie Tomate oder Paprika schwierig ist, die harte Schale sauber zu durchtrennen, machen es einem andere Gemüsesorten wie beispielsweise Karotten durch ihre Härte besonders schwer. Mit dem richtigen Gemüsemesser wird Gemüse schneiden jedoch zum Kinderspiel. Im Folgenden erfahren Sie, warum Sie sich unbedingt ein Gemüsemesser zulegen sollten, welche Vorteile es Ihnen bietet und worauf Sie beim Kauf achten sollten.
Brotmesser Güde

Wofür brauche ich überhaupt ein Gemüsemesser?

Ein gutes Gemüsemesser gehört zu der Basisausstattung einer jeden Küche. Wie der Name bereits verrät, ist es dazu gemacht, unterschiedliche Arten von Gemüse und Obst zu schneiden. Darunter gibt es viele spezielle Sorten von Kochmessern, so beispielsweise ein Tomatenmesser, ein Obstmesser, ein Schälmesser und vieles mehr.

Gerade wenn Sie häufig und gerne kochen, sollten Sie sich eine Auswahl an verschiedenen Küchenmessern zulegen. Eine bestimmte Gemüsesorte zu schneiden erfordert schließlich ganz andere Eigenschaften eines Messers als beispielsweise das Schneiden von Brot oder das Zerlegen von Fleisch. Wer die Vorzüge der verschiedenen Messerarten nicht nutzt, macht sich damit unnötig das Leben schwer.

Gerade wenn Sie häufig und gerne kochen, sollten Sie sich eine Auswahl an verschiedenen Küchenmessern zulegen. Eine bestimmte Gemüsesorte zu schneiden erfordert schließlich ganz andere Eigenschaften eines Messers als beispielsweise das Schneiden von Brot oder das Zerlegen von Fleisch. Wer die Vorzüge der verschiedenen Messerarten nicht nutzt, macht sich damit unnötig das Leben schwer.

Ein Universalmesser, welches für zahlreiche Zwecke angewendet werden kann, hält in der Regel nicht besonders lange. Dies liegt nicht nur an der vielfältigen Verwendung dieses Messers, sondern auch an der Häufigkeit der Nutzung. Denn je öfter das Messer benutzt wird, desto öfter muss es natürlich auch gereinigt werden usw. All das sorgt dafür, dass das Messer nach und nach seinen Schärfegrad verliert. Investieren Sie stattdessen einmal in eine Auswahl verschiedener Messer, so haben Sie von diesen in der Regel ein Leben lang etwas.

Gemüsemesser

Gemüsemesser im Shop

Bewährte und neueste Produkte

Besuchen Sie unseren Onlineshop und lassen Sie sich inspirieren!

Unser Newsletter

Abonieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen zu unseren Aktionen.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Gemüsemessers achten

Wie eingangs bereits erwähnt, gibt es Gemüsemesser in unterschiedlichen Kategorien. Die große Auswahl sorgt nicht zuletzt auch dafür, dass die Entscheidung besonders schwerfällt. Hier erhalten Sie ein paar grundsätzliche Richtlinien, auf die Sie beim Kauf eines Gemüsemessers achten sollten.

Klinge

Die Klinge ist bei einem Gemüsemesser in der Regel gerade und läuft vorne spitz zu. Der Klingenrücken sollte zu Ihrer Sicherheit immer glatt geschliffen sein. Ein Wellenschliffmesser hat zudem regelmäßige Zacken bzw. Zähne an der Klingenunterseite. Meist sind Gemüsemesser etwa zehn Zentimeter lang, wobei es hier natürlich Abweichungen gibt. Die Klinge von Gemüsemessern eignet sich nicht nur zum Schneiden, sondern auch zum Formen und Putzen von Gemüse.

Material

Gemüsemesser werden entweder aus Stahl, Edelstahl oder Damaszener-Stahl hergestellt. Japanische Spezialmesser setzen zudem auf Shirogami und Aogami. Gerade bei Gemüse sollten Sie darauf achten, dass das Material säureresistent und rostfrei ist. Manche Gemüsemesser werden auch aus Kunststoff hergestellt. Diese haben jedoch oft einen weniger guten Schärfegrad. Am besten geeignet ist deshalb rostfreier Edelstahl.

Griff

Der Griff sollte möglichst ergonomisch geformt sein und gut in der Hand liegen. Bei dem Griffmaterial eignet sich außerdem Kunststoff besser als Holz. Zwar sieht ein Holzgriff eleganter aus, jedoch wird er unter häufiger Anwendung und Reinigung ziemlich schnell porös und kann aufquellen. Durch die vielen kleinen Zwischenräume, die Holz in der Regel mit sich bringt, bietet ein solcher Griff zudem einen guten Nährboden für Bakterien. Dies liegt daran, dass sich in den Zwischenräumen schnell Schmutz absetzt und dieser sich nur schwer entfernen lässt. Wählen Sie deshalb lieber einen Kunststoffgriff, der bequem in der Hand liegt. Auch diese Modelle sehen heutzutage optisch sehr ansprechend aus.

Wie pflege ich ein Gemüsemesser?

Damit Sie möglichst lange etwas von Ihrem Gemüsemesser haben, erhalten Sie im Folgenden noch einige wichtige Tipps rund um die richtige Pflege eines Gemüsemessers.

Reinigung

Viele Gemüsemesser sind für die Spülmaschine geeignet. Besser ist es jedoch, wenn Sie diese nur in Ausnahmesituationen benutzen und stattdessen auf eine schonende Reinigung per Hand setzen. Die Klinge kann durch die Hitze und die mechanische Reibung nämlich schnell stumpf werden und hat somit eine kürzere Lebensdauer. Spülen Sie das Messer stattdessen lieber mit etwas Spülmittel und lauwarmem Wasser ab. Wichtig ist außerdem, es danach sofort mit einem sauberen Tuch aus Mikrofasern abzutrocknen.

Nachschleifen

In den allermeisten Fällen gehören Gemüsemesser zu den Messern, die Sie unkompliziert und ohne professionelle Hilfe nachschleifen können. Das gilt aber nur für Klingen, die gerade sind. Messer mit einem Säge- oder einem Wellenschliff sollten hingegen nicht nachgeschliffen werden. Ist die Klinge jedoch gerade, so können Sie dafür haushaltsüblichen Wetzstahl verwenden und das Messer so lange durch den Block ziehen, bis es wieder die gewünschte Schärfe erreicht hat.

Flecken vorbeugen

Wenn Sie noch mehr für die Pflege Ihres Küchenhelfers tun möchten, dann können Sie auch spezielle Pflegemittel verwenden. Dazu zählen zum einen sogenannte Klingenöle und zum anderen auch spezifische Poliermittel für Küchenmesser. Sollte Ihr Gemüsemesser einen Holzgriff aufweisen, so können Sie das Holz mit etwas Olivenöl oder einer sogenannten Holzbutter davor bewahren, nach einiger Zeit porös zu werden.

Gemüsemesser als Basis für eine gute Küchenausstattung

Gemüsemesser gehören auf jeden Fall zur Grundausstattung einer Küche. Denn schließlich handelt es sich bei Gemüse um ein Lebensmittel, das in nahezu jedem Haushalt tagtäglich auf den Tisch kommt – oder zumindest kommen sollte. Aus genau diesem Grund lohnt es sich, hier auch mal etwas mehr zu investieren. Gerade wenn Sie regelmäßig Gemüse und Obst essen oder wenn Sie für mehrere Personen kochen, sollten Sie sich für jedes Lebensmittel auch ein spezifisches Messer zulegen. Denn wer bereits für vier oder mehr Personen einen Salat vorbereitet hat, der weiß, wie lange es unter Umständen dauern kann, das Gemüse zu zerteilen. Da kann einem schnell die Lust auf gesundes Essen vergehen. Dieser Gedanke ist zwar durchaus nachvollziehbar, jedoch sollte er keinesfalls ein Grund dafür sein, dass ein frischer Salat seltener auf den Tisch kommt. Mit dem richtigen Messer wird das Gemüseschneiden zum Kinderspiel und die Speisen sehen obendrein optisch noch besser aus. Das Auge isst schließlich immer mit und gerade bei einer Gemüseplatte zählt dieser Aspekt noch mehr denn je! Doch ob eine Tomate-Mozzarella-Platte oder eine Platte mit gemischten Gemüsesticks optisch ansprechend aussieht, hat in der Regel wenig mit dem Talent des Kochs oder der Köchin zu tun. Denn ob die Tomatenscheiben hauchdünn und zugleich gerade geschnitten sind oder ob sie dagegen eher zermatscht aussehen und die Schale eingerissene Stellen hat, liegt meistens einzig und allein an der Verwendung des richtigen Messers.

Kontakt

Küchen - Loesch GmbH
Lorenzer Platz 7/15
90402 Nürnberg
Telefon: 0911/20674-0
FAX: 0911/224218
E-mail: buero@kuechen-loesch.de

Ihr Weg zu uns

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Öffnungszeiten

Wir haben für Sie geöffnet:

Montag bis Samstag
10:00 - 19:00